HCC-Neuaufstellung und ein hochaktueller "Zwischenruf" zum Ukraine-Krieg

Acht Lehren aus der Geschichte - Professor Martin Schütte

Ende März hat sich der Human-Capital-Club in seiner Mitgliederversammlung neu aufgestellt. Nach 21 Jahren hoch engagierter Arbeit übergab Club-Gründer Peter Friederichs sein Amt an Dr. Markus Wendt. Ihm zur Seite stehen im neuen Vorstand weiterhin Edith Volz-Holterhus sowie neu Astrid Römer und Miranda Scheuplein. Nicht mehr dabei sein wird Professorin Alexandra Hauser, die aber dem Club weiter aktiv verbunden ist.
Doch auch Peter Friederichs bleibt uns mit seiner Leidenschaft, Kreativität und Schaffenskraft erhalten. Er wurde einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des Clubs ernannt und neben Professor Dieter Frey und Professor Martin Schütte in den Club-Beirat berufen. Im engen Austausch mit dem Vorstand wird dieser auch künftig immer wieder neue Impulse für die Vereinsarbeit geben und durch seine hohe Expertise tatkräftig unterstützen.
So haben sich die drei Beiratsmitglieder dazu bereit erklärt, mindestens jährlich je einen "Zwischenruf" zu verfassen, der aktuelle Fragen rund um die Themen Personal, Organisation oder Menschlichkeit aufgreift. Dadurch soll zum Nachdenken, aber auch zum Diskutieren angeregt werden.

Den Anfang macht heute ein Beitrag von Professor Martin Schütte, der sich mit der menschlichen und politischen Tragödie des Ukraine-Krieges befasst. Motto: "Acht Lehren aus der Geschichte"

Wir wünschen spannende Lektüre und freuen uns über Ihre Reaktionen und Kommentare über social @ humancapitalclub.de.