Der Human Capital Club e.V.

Human Capital

»So wie heute die Manager am Geschäftserfolg gemessen werden, sollen sie in der Zukunft auch an der Steigerung des Humankapitals gemessen werden.«

Der Human-Capital-Club will Flagge zeigen in einer Zeit, in der sich die Hiobsbotschaften vom Arbeitsmarkt überschlagen und die probaten Konzepte scheitern.

Wer kümmert sich eigentlich noch darum, wie es um das Humankapital bestellt ist? Im Vordergrund stehen Notoperationen mit der Kostenschere und die Schuld für die Misere wird auf eine anonyme Weltwirtschaft geschoben, als ob das eine Person wäre, auf deren Genesung man warten könnte. Um das Humankapital ist es schlecht bestellt, weil der Blick auf diese Assets in den letzten Jahren verstellt war durch die Konzentration der Manager auf den Wachstumshype, die Internetblase, die Fusionsallmacht. Laut Umfragen der Meinungsforscher liegt die Motivation der Menschen am Boden, Unzufriedenheit durch alte Hauruck-Führung feiert fröhliche Urständ, Leistungsträger sind verunsichert und werden arbeitslos, Erfindungen und Innovationen befinden sich im Rückwärtsgang, psychophysische Erkrankungen nehmen zu, Vorbilder im Management brechen weg durch schlechte Beispiele von Selbstbedienung und Betrug auf manchen Chefetagen. Was ist tun, - denn es ist schon zu lange geredet worden.

Unser Club will deshalb die folgenden Forderungen mit Beispielen aus Unternehmen, Beratungen und Universitäten untermauern:

  • Unternehmerischer Erfolg und Investition in Humankapital hängen eng zusammen, dies führt zur Forderung, das Humankapital der Unternehmen zu messen, darzustellen und zu bewerten. Es soll den gleichen Stellenwert in der Unternehmensbewertung erhalten wie das Finanzkapital.
  • Human-Kapital-Bilanzen werden auf Hauptversammlungen vorgetragen und diskutiert. Das Management legt Rechenschaft darüber ab, was es zur Entwicklung und Steigerung dieser Assets beigetragen hat.
  • Ziel wird es sein, die Unternehmen an diesem Beitrag zu messen und in Veröffentlichten Ratings, ähnlich den Aktienratings oder Umweltratings zu vergleichen und einen Wettbewerb auszulösen.


Deshalb bietet unser Club Ihnen den Input an Wissen, Erfahrungen, Praxismodellen, Forschungsergebnisse und Netzwerken, um zu lernen und selber aktiv zu werden.

Wir wollen neben eingagierten Unternehmern, Geschäftsleitungen Personalmanagern insbesondere auch Wirtschaftsjournalisten, Analysten, Wirtschaftsprüfer und Arbeitnehmervertreter ansprechen.

Unser Club will ein Stück dazu beitragen, die Unternehmen der Zukunft als Humankapitalgesellschaften zu führen.